Lamm über Altar
Christuskirche
Burgkunstadt
Layoutgrafik
Aktuelles aus der Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Druckansicht | 
   | Übersicht  
 

21 Gäste
0 Benutzer
--
 
 
 
  Amtseinführung von Damaris Kühner  
     
  02.02.2014:
"Durch Jesus ist Gott den Menschen nah!"



"Lange Zeit war die Stelle der Regionalreferentin in der Ostregion des Michelauer Dekanats nach dem Weggang der Diakonin Katrin Loos nicht besetzt. Es war deshalb ein glücklicher Tag für die Kirchengemeinden von Altenkunstadt bis Mitwitz als im Rahmen eines Festgottesdienstes in der evangelischen Christuskirche Burgkunstadt Damaris Kühner neu in dieses Amt eingeführt wurde. Sie übernimmt die Verantwortung für die Jugendarbeit in diesen Gemeinden. Gleichzeitig wurde ihr auf Beschluss des Dekanatsausschusses der Dienst der öffentlichen Wortverkündigung und Verwaltung des Heiligen Abendmahls übertragen. Ihre Schwerpunktgemeinden sind die Kirchengemeinden Altenkunstadt/Strössendorf sowie Redwitz/Obristfeld mit einem Stellenumfang von jeweils einem Drittel des Dienstumfangs. Für die Kirchengemeinden Burgkunstadt und Mitwitz ist sie mit jeweils einem Sechstel des Dienstumfangs zuständig. Die Wiederbesetzung der Stelle gestaltete sich schwieriger als gedacht. Nach der Ausschreibung machte sich langsam Frust breit, weil keine einzige Bewerbung von Hauptamtlichen einging, die in der Landeskirche beschäftigt sind. Auf diese Personengruppe war die Ausschreibung begrenzt. Nach zweimaliger erfolgloser Ausschreibung im kirchlichen Amtsblatt kam endlich Damaris Kühner zum Zug, die zuvor noch in keinem Beschäftigungsverhältnis der Landeskirche stand. Sie hatte sich bereits auf die erste Ausschreibung hin beworben. Die neue Regionaljugendreferentin bringt viele Erfahrungen mit als Predigerin, Jugendleiterin und Gemeindepädagogin bei der Liebenszeller Gemeinschaft, einem „freien Werk innerhalb der Evangelischen Landeskirche".

So hieß der Burgkunstadter Pfarrer Heinz Geyer neben Dekan Johannes Grünwald als neuem Dienstherrn auch die Delegation aus dem früheren Wirkungsort von Damaris Kühner, Oettingen, willkommen. Zu dieser gehörte der Pfarrersenior Ulrich Tauber (Dürrenzimmern), Pfarrer Wolfgang Lay aus Auhausen und die Dekanatsjugendreferentin Christa Müller.

Herzlich begrüßt wurde die neue Regionaljugendreferentin von den Pfarrern der Dekantas-Ostregion, Heinz Geyer, Burkhard Sachs, Till Roth und Jürgen Rix. Zum Empfangskomitee gehörten auch die Bürgermeister und ihre Stellvertreter Georg Vonbrunn aus Altenkunstadt sowie Gerlinde Konrad und Günther Heußner aus Burgkunstadt. Zahlreich vertreten waren auch die Vertreter der Dekanatsjugend, die Mitglieder des Dekanatsausschusses sowie die Präsidenten der Dekanatssynode, Dorothea Benecke und Dr. Frieder Flierl. Dieser leitete auch den Chor „QuerBet", der Damaris Kühnert mit „Sanna, sananina", einem Lied aus dem Partnerdekanat in Tansania und "Segne uns, oh Herr!" begrüßte.

Die Einführung, verbunden mit der Segnung, nahm Dekan Johannes Grünwald, assistiert von den Pfarrern der Gemeinden vor. Mit großem Interesse verfolgte die Gemeinde die anschließende Predigt mit der sich die neue Regionaljugendreferentin den Gottesdienstbesuchern vorstellte. Die Auslegung nahm Bezug auf Johannes 12, Vers 34 bis 41 und die zentrale Frage „Gott wo bist du?" Im Alltag sei von der Herrlichkeit Gottes nur wenig zu spüren, so die Predigerin. Doch durch das Auftreten von Jesus ändert sich das Leben der Menschen. Durch Jesus sei Gott den Menschen plötzlich ganz nah, für jeden sichtbar und begreifbar. Doch „Gott offenbart sich, und keiner kapiert es" analysiert Damaris Kühner. Lichte Momente etwa am Tag der Konfirmation oder auf einer Freizeit sind meist nur von kurzer Dauer. Vor allem in den Tiefen des Lebens drängt sich die Frage „Wo bist Du Gott?" auf. Und manchmal leuchtet genau in diesen Momenten ein Lichtstrahl aus Gottes Herrlichkeit auf. Entscheidend dabei sei die Erwartungshaltung jedes Einzelnen Gott gegenüber. Wenn Gott uns den Spiegel vorhalte, sei es an der Zeit, das Leben neu zu überdenken. Die Chancen, dass sich dann Gott offenbart, stehen gut, machte sie der Gemeinde Mut.

Im Anschluss ergriffen Persönlichkeiten und Gruppierungen die Gelegenheit für ein Grußwort, verbunden mit der Übergabe von Geschenken. Für die Stadt Burgkunstadt tat dies Gerlinde Konrad, für die vier Kirchengemeinden überreichten deren Pfarrer eine kunstvoll gestaltete Wandleuchte als Willkommensgeschenk. Dem schloss sich der Dekanatsjugendreferent Reiner Babucke mit seinen Jugendlichen aus der Dekanatsjugendkammer an. Orientierungshilfe anhand der Flüsse Main, Rodach und Steinach gab Dr. Frieder Flierl. Auch aus der alten Heimat wandte sich eine mehrköpfige Delegation auch musikalisch an Damaris Kühner und wünschte ihr damit am neuen Wirkungsort alles Gute."

[Quelle: Bericht im Obermain-Tagblatt vom 04.02.2014]

 












 
Meldungen
Sonntag, 2. Juli 2017
Luthermusical der Christicals

um 14:30 in der Christuskirche.

[mehr]
Donnerstag, 29. Juni 2017
Gebetstreff

um 19:30 in der Christuskirche.

[mehr]
Donnerstag, 29. Juni 2017
Elternabend der Kita

für unsere neuen Eltern um 19:00 im Kindergarten.

[mehr]
Dienstag, 27. Juni 2017
Bibelgesprächskreis (Bibel & Glaubensfragen)

um 20:00 im Jugendcafè.

[mehr]
Montag, 26. Juni 2017
KV-Sitzung

um 20:00 im Jugendcafè.

[mehr]
Archiv...


Seite Senden Seite Senden
Lesezeichen Setzen Lesezeichen Setzen
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Burgkunstadt  KONTAKTE  | Impressum  | Rechtliches  - Letzte Aktualisierung: 15.08.2014