Christuskirche
Burgkunstadt
 
Seite: Christuskirche -> Startseite -> BERICHTE -> Archiv 2017 -> Konfirmation 2017
 
Konfirmation 2017

09.04.2017:
„Bei Gott darfst du immer geborgen sein!“



Diesen Zuspruch bekamen am Palmsonntag die 13 Mädchen und drei Jungen von Pfarrer Heinz Geyer vermittelt, die in der Christuskirche ihre Konfirmation feierten und somit das „Ja“ zu Gottes Begleitung auf ihrem weiteren Lebensweg offen aussprachen und bekräftigten.

Den festlichen Rahmen erhielt der Festgottesdienst auch durch die musikalische Ausschmückung des Posaunenchores, unter dessen Klängen die jungen Christen zusammen mit Pfarrer Geyer, Jugendreferentin Annette Boxdörfer und Mitgliedern des Kirchenvorstandes in die Christuskirche einzogen. Und auch der Auftritt von „QuerBet“ sowie der musikalische Beitrag der Eltern trugen ihren Teil zu dem eindrucksvollen Festgottesdienst bei. Höhepunkte des Gottesdienstes waren die Konfirmandenfrage, die anschließende Einsegnung unter dem Glockengeläut der Christuskirche und der erstmalige Gang zum Tisch des Herrn. Zuvor hatte Pfarrer Heinz Geyer in seiner Predigt den Jugendlichen die Bedeutung des Bibelwortes „Herr, du erforschst mich und du kennst mich“ vermittelt. Die jungen Christen könnten sich demnach auch nach ihrer Konfirmation sicher sein, dass Gott sie liebe, wie sie seien, er immer an ihrer Seite sei und sie somit auf ihren weiteren Lebenswegen führen werde. Als äußeres Zeichen hierfür übergab der Pfarrer den Jugendlichen ein Sitzkissen, auf dem sie sich immer wieder ausruhen und dabei die Nähe Gottes erfahren könnten.

Eine Überraschung hatten dann noch die Konfirmandeneltern zu bieten: Sie übergaben an ihre Kinder jeweils eine individuell gebastelte Weinrebe als Zeichen dafür, dass ihre Kinder in der Gemeinschaft aller Christen weiterhin die Nähe zu Gott als den dazu passenden Weinstock suchen sollen. Passend dazu übermittelten die Eltern ihre persönlichen Wünsche für den weiteren Lebensweg auch noch auf musikalische Art und Weise, indem sie das Lied „Du bist der Weinstock“ anstimmten.

Eine offene Tür zu Kirchengemeinde, die bei der weiteren Lebensplanung einen „wichtigen Rahmen und somit Geborgenheit und Orientierung“ bieten kann, versprach anschließend Wolfgang Schelder den Jugendlichen im Namen des Kirchenvorstandes und ermutigte damit die jungen Christen, auch nach ihrer Konfirmation immer wieder den Weg in die Christuskirche und somit zu der Gemeinschaft mit Gott zu suchen.


 
www.christuskirche.info