Lamm über Altar
Christuskirche
Burgkunstadt
Layoutgrafik
Aktuelles aus der Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Druckansicht | 
   | Übersicht  
 

59 Gäste
0 Benutzer
--
 
 



Gästebuch

Ihr Beitrag ist willkommen!









Mädchen bildungsprojekt

Ihre 5 € können die Welt verändern




Bildung.pdf



 
  Herzlich willkommen!  
     
 

JAHRESLOSUNG 2024

 

Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.

(1. Korinther 16,14)








26.02.2024:
AKTUELLE GOTTESDIENSTPLANUNG:

 

FREITAG 01.03.

19:00 Ökumen. Weltgebetstag mit WGT-Team

in der CHRISTUSKIRCHE

Anschl. landestypisches Essen und Beisammensein im GEMEINDEHAUS

 

SONNTAG OKULI 03.03.

09:30 Gottesdienst & Abendmahl mit Pfr. Heinz Geyer

in der CHRISTUSKIRCHE

(Team: Renate / Anita)

Anschl. Taufe

 

MITTWOCH 06.03.

19:00 Passionsandacht

mit den Frauen des Kirchenvorstandes

in der CHRISTUSKIRCHE

 

SONNTAG LAETARE 10.03.

09:30 Gottesdienst mit Pfr. Heinz Geyer

in der CHRISTUSKIRCHE

(Team: Amelie / Frieder)

 

MITTWOCH 13.03.

19:00 Passionsandacht

mit dem Männerkreis

in der CHRISTUSKIRCHE

 

SONNTAG JUDIKA 17.03.

14:30 Ökumen. Kreuzweg von der CHRISTUSKIRCHE zur PFARRKIRCHE

mit Diakon Rainer Daum & Pfr. Heinz Geyer & AK Ökumene

18:00 Abend-Gottesdienst mit dem Chor "Dylan's Gospel"

mit Pfr. Heinz Geyer & Peter Lachner

in der CHRISTUSKIRCHE

(Team: Miriam / Manfred / Claudia)

 

MITTWOCH 20.03.

19:00 Ökumen. Passionsandacht

mit Diakon Rainer Daum & Pfr. Heinz Geyer

in der KATH. PFARRKIRCHE

 

SONNTAG PALMARUM 24.03.

09:30 Gottesdienst mit Pfr. Heinz Geyer

in der CHRISTUSKIRCHE

(Team: Bea / Andi)

18:00 JAMP-Time-Gottesdienst mit Diakonin Judith Bär & Team

in der ST. ÄGIDIUS-KIRCHE in REDWITZ

 

GRÜNDONNERSTAG 28.03.

14:30 Gottesdienst & Abendmahl mit Pfr. Heinz Geyer und Flötenchor

im SENIORENHEIM

19:00 Tischabendmahlsfeier mit Pfr. Geyer & Team & Joy Voices

im GEMEINDEHAUS

(Team: Matthias / Mathias)

 

KARFREITAG 29.03.

9:30 Gottesdienst mit Pfr. Heinz Geyer & Flötenchor

in der CHRISTUSKIRCHE

(Team: Renate / Anita)

14:30 Andacht zur Todesstunde & Abendmahl mit Pfr. Heinz Geyer und QuerBet

in der CHRISTUSKIRCHE

(Team: Lisa / Wolfgang / Andreas)

 

OSTERSONNTAG 31.03. Beginn der Sommerzeit

06:00 Osternacht mit Pfr. Heinz Geyer & Posaunenchor & Projektchor

in der CHRISTUSKIRCHE

(Team: Amelie / Frieder)

Anschl. Osterfrühstück im GEMEINDEHAUS

09:30 Festgottesdienst mit Pfr. Heinz Geyer & QuerBet

in der CHRISTUSKIRCHE

(Team: Miriam / Manfred / Claudia)

11:00 Taufgottesdienst mit Pfr. Heinz Geyer

in der CHRISTUSKIRCHE

 

OSTERMONTAG 01.04.

09:00 Ökumen. Emmaussgang vom Friedhof zur Pfarrkirche

10:00 Ökumen. Gottesdienst mit Diakon Rainer Daum & Pfr. Heinz Geyer & AK Ökumene

in der KATH. PFARRKIRCHE

KEIN GOTTESDIENST IN DER CHRISTUSKIRCHE!

 




GRUPPEN UND KREISE

Unsere Gruppen & Kreise treffen sich zu den gewohnten Zeiten

im GEMEINDEHAUS:

 

SPIELENACHMITTAG FÜR ERWACHSENE monatl. montags 14:00

SENIORENKREIS monatl. montags 14:30

FLÖTENKREIS montags 19:30

UKRAINE-TREFF dienstags 14:00

BIBELGESPRÄCHSKREIS monatl. dienstags 20:00

BASTELKREIS 14-tägig mittwochs 14:00

KONFIRMANDEN-UNTERRICHT mittwochs 16:30

POSAUNENCHOR mittwochs 20:00

KINDERCHOR donnerstags 14:30 in der Grundschule!

QUERBET donnerstags 19:30

BEGEGNUNGSCAFE freitags 14:30 Café Dialog (UG)

FLÖTENCHOR freitags 17:00

JUGENDTREFF monatl. samstags 17:00

 

In den Schulferien fallen möglicherweise Kreise aus!




26.12.2023:
100 Jahre Evangelische Gottesdienste in Burgkunstadt: Festgottesdienst im historischen Rathaus



Nach exakt 100 Jahren kam die Evangelische Kirchengemeinde wieder im Rathaus zusammen, um gemeinsam den Gottesdienst zum 2. Weihnachtsfeiertag zu begehen und somit dem ersten evangelischen Gottesdienst in Burgkunstadt zu gedenken

Im Rahmen des diesjährigen Weihnachtsfestes hatte die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Burgkunstadt noch einen weiteren Grund zum Feiern: Am 2. Weihnachtsfeiertag des Jahres 1923 wurde erstmalig in Burgkunstadt ein evangelischer Gottesdienst gefeiert. Exakt 100 Jahre später fand sich die Gemeinde zusammen mit Pfarrer Heinz Geyer und Dekanin Stefanie Ott-Frühwald erneut an dem Ort ein, an dem dieses stadthistorische Ereignis stattfand: Im Eingangsbereich des Historischen Rathauses feierten sie einen beeindruckenden Festgottesdienst.

Der bemerkenswerte Rahmen, die musikalische Ausgestaltung und die Wortbeiträge machten den Festgottesdienst im Rathaus nicht nur zu einem Gedenken an einen historischen Tag sondern zugleich zu einer Bestätigung des aktuellen lebendigen und in Gottes Wort verwurzelten Wirkens einer bunten Kirchengemeinde. Symbolisch hierfür stand der zunächst noch ungeschmückte Weihnachtsbaum im Eingangsbereich des Historischen Rathauses. Zu Beginn des Gottesdienstes schmückten die Besucherinnen und Besucher den Baum mit ihrem eigens dafür mitgebrachten Christbaumschmuck. Letztendlich spiegelte der Baum damit auch die Individualität ihrer Gemeindeglieder wider, die wiederum in ihrer Fülle die Zusammengehörigkeit der Gemeinde verdeutlichte.

Und auch der Weg zum Rathaus wurde am Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages zu einem eindrucksvollen Erlebnis. Vor dem Rathaus hatte sich nämlich der Posaunenchor unter der Leitung von Thomas Meyer eingefunden, um mit Weihnachtschorälen gut hörbar in weiten Teilen des Stadtgebiets auf die Bedeutung dieses Tages für die evangelischen Christen hinzuweisen.

Die Anwesenheit von Christine Frieß und Susanne Bock von Wülfingen als Erste beziehungsweise Zweite Bürgermeisterin unterstrich die Bedeutung dieses Tages auch aus Sicht der Stadt Burgkunstadt.

Zur historischen Einordnung dieses besonderen Tages überließ Pfarrer Geyer zunächst Rudi Fetzer und somit dem Chronisten der Evangelischen Kirchengemeinde das Wort. „Wenn man die Anfänge einer selbstständigen Kirchengemeinde Burgkunstadt kurz zusammenfassen will, so muss man drei prägnante Ereignisse erwähnen“, so der Chronist. Bereits 1875 hatte sich nämlich der Burgkunstadter Mühlenbesitzer Otto Elberl für die Errichtung einer protestantischen Schule in Burgkunstadt eingesetzt, was 25 Jahre später mit hierfür bereitgestellten Räumlichkeiten in der Vogtei auch umgesetzt wurde. „Die Schule wurde zum Mittelpunkt der Jugend und zum Kristallisationspunkt der Gemeinde“, so Fetzer. Neben der Friedhofserweiterung im Jahr 1921, mit der protestantische Burgkunstadter nicht länger in Strößendorf sondern auch in ihrer Stadt beerdigt werden konnten, erinnerte Rudi Fetzer auch an einen Beschluss der Magistratssitzung vom 22. November 1921, der als Anfangspunkt für den zwei Jahre später stattfindenden ersten evangelischen Gottesdienst im Rathaussaal galt. Damals hatte das Stadtgremium unter Vorsitz des Ersten Bürgermeisters Hans Agath beschlossen, den Rathaussaal für „Betstunden der hiesigen protestantischen Kirche zur Verfügung zu stellen“. Als Erinnerung an diese historische Entscheidung überreichte Rudi Fetzer Pfarrer Heinz Geyer eine Kopie des Protokolls der damaligen Stadtratssitzung.

Den Weg vom ersten gemeinsamen Gottesdienst im Rathaus hin zum Bau einer eigenen Kirche im Jahr 1935 stellte Pfarrer Geyer in den Mittelpunkt seiner Predigt. Hierfür wurden Teile einer Rede vorgetragen, die der damalige Pfarrer Paul Kohler im Jahr 1931 bei einer Gemeindeversammlung im Gasthof Müller gehalten hatte und die die Bedeutung einer eigenen evangelischen Kirche in Burgkunstadt in den Mittelpunkt rückt. „Der jetzige gottesdienstliche Raum (im Rathaus) ist zu klein“, hatte der damalige Pfarrer festgestellt und fügte hinzu: „Eine Gemeinde mit nahezu 600 Gliedern muss eine eigene Kirche besitzen, weil sie der geistige Mittelpunkt einer Gemeinde ist und gewissermaßen das äußere Zeichen der Zusammengehörigkeit. Was ist das für ein Stolz, wenn ihr sagen könnt: Hier steht unsere Kirche, und noch ein größerer Stolz, wenn ihr sagen könnt: Wir haben sie selbst gebaut!“

„Es ist gut, wenn man von Zeit zu Zeit durch die Augen der Väter blickt“, erläuterte Pfarrer Heinz Geyer in seiner Predigt und warf damit den Blick auf die Gegenwart. „Wenn Pfarrer Kohler heute von der Vogtei aus auf die Christuskirche blicken würde, dann hätte er nicht nur das Pfarrhaus sondern auch den Kindergarten und das Gemeindehaus im Blick – und er würde genauso wie wir heute staunen und dankbar sein gegenüber Gott und den an der Gemeinde bauenden Menschen!“, so Pfarrer Geyer.

Zu ihrem „Himmelsjubiläum“ gratulierte Dekanin Stefanie Ott-Frühwald der Kirchengemeinde sowie der Stadt Burgkunstadt im Rahmen des Festgottesdienstes. „Es verbindet alle Menschen in Burgkunstadt, wenn es Orte gibt, an denen man gemeinsam auf Gottes Wort hören kann – und ich wünsche mir, dass dem Hören auf das Evangelium weiterhin so viel Raum geschenkt wird wie hier in Burgkunstadt“, so die Dekanin, die in diesem Zusammenhang auch die Lebendigkeit der Gemeinde lobte. „Die vielfältige Kirchenmusik, die liebevolle Betreuung im Kindergarten, die enge Partnerschaftsarbeit mit der Meru-Diözese in Tansania und das großartige Engagement in der Betreuung der Geflüchteten im Cafe Dialog sind unverkennbare Zeichen dafür, wie sich diese Gemeinde für Andere einsetzt“, so die Dekanin, die dafür auch dem Ehepaar Heinz und Angelika Geyer dankte.

Die von der Dekanin angesprochene Lebendigkeit wurde am zweiten Weihnachtstag nicht zuletzt durch den musikalischen Rahmen des Gottesdienstes betont. Neben dem Flötenchor unter der Leitung von Susi Schliefer bereicherten auch Thomas Meyer am Klavier und Katharina Flierl als Gesangssolistin den beeindruckenden Gottesdienst.

-mts-





Auf dem Weg zum Rathaus erfreute der Posaunenchor unter der Leitung von Thomas Meyer die zahlreichen Gottesdienstbesucher. Die vom Chor angestimmten Weihnachtschoräle waren über weite Teile der Stadt zu hören






.


Gemeindeausflug 2018

zu den Bildern aus Potsdam und Magdeburg.

Beim Anklicken des Links verlassen sie die Homepage der Christuskirche.

Ein Anmelden bei Google zum Betrachten der Bilder ist nicht notwendig!


Gemeindeausflug 2016

zu den Bildern aus Görlitz / Herrnhut / Bautzen / Moritzburg.

Beim Anklicken des Links verlassen sie die Homepage der Christuskirche.

Ein Anmelden bei Google zum Betrachten der Bilder ist nicht notwendig!


.

 

 

 

 


 
Meldungen
Mittwoch, 20. März 2024
Bastelkreis

um 14:00 im Gemeindehaus

[mehr]
Montag, 18. März 2024
Spielenachmittag

um 14:00 im Gemeindehaus

[mehr]
Freitag, 8. März 2024
Church-Night

ab 17:00 für Konfirmanden im Gemeindehaus

[mehr]
Montag, 4. März 2024
Seniorenkreis

um 14:30 im Gemeindehaus

[mehr]
Samstag, 2. März 2024
Jugendtreff

um 17:00 im Gemeindehaus

[mehr]
Archiv...





BÜROZEITEN:

Unser Pfarramt ist im Allgemeinen mittwochs und freitags von

08:30 - 10:30 besetzt:

09572 1579

Frau Ulrike Kestel

(außerhalb dieser Zeiten bitte auf den AB sprechen)

 

E-mail:

Pfarramt.Burgkunstadt

@elkb.de


KONTEN:

SPENDEN:

SPARKASSE CO-LIF

DE71 7835 0000 0092 5221 43

(Bitte Verwendungszweck mit angeben!)

 

KIRCHGELD:

SPARKASSE CO-LIF

DE54 7835 0000 0000 1547 81

 

JUGENDFÖRDERVEREIN:

SPARKASSE CO-LIF

DE53 7835 0000 0009 1247 77

RAIFFEISEN OBERMAIN N.

DE03 7706 1004 0000 1723 16

 









HINWEIS:

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website meist nur die männliche Form verwendet.

Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter!


Seite Senden Seite Senden
Lesezeichen Setzen Lesezeichen Setzen
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Burgkunstadt  KONTAKTE  | Impressum  | Rechtliches  - Letzte Aktualisierung: 27.02.2024