Lamm über Altar
Christuskirche
Burgkunstadt
Layoutgrafik
Aktuelles aus der Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Druckansicht | 
   | Übersicht  
 

30 Gäste
0 Benutzer
--
 
 
 
  Kinderkonzert im Advent  
     
  15.12.2019:
Kinderkonzert im Advent



Angelika Geyer (links) zeigte sich nicht nur für die Gesamtorganisation des Kinder-Adventskonzerts verantwortlich, sondern begleitete auch die jungen Flötenspielerinnen, wie hier Maja Dinglreiter und Maja Spindler (von rechts)

Am 2. Advent hatten die großen Chöre der Kirchengemeinde in der Christuskirche ein begeisterndes Konzert dargeboten. Eine Woche später gab es an gleicher Stelle ein weiteres Mal langen Applaus. Diesmal allerdings für die Kleinen, die im Rahmen des Kinderkonzerts in der Christuskirche entweder zum ersten Mal vor einem größeren Publikum auftraten oder mit beeindruckenden Darbietungen ihr musikalisches Ausnahmetalent untermauerten.

„Für mich war es bereits im Vorfeld des heutigen Abends beeindruckend zu erleben, mit welcher Vorfreude die jungen Künstler sich auf dieses Konzert vorbereitet haben. Auch das macht den Advent aus!“, verlieh Konzert-Organisatorin Angelika Geyer ihrer Freude darüber Ausdruck, dass sich so viele Kinder und Jugendliche bereit erklärt hatten, ihren Teil zu diesem ganz besonderen Konzerterlebnis beizutragen. Was sich daraus entwickelte, war ein musikalisches Geschenk für jeden Konzertbesucher in Form bekannter Melodien und Musikstücke, die die Vorfreude auf das nahende Weihnachtsfest auf vielfältige Art und Weise erlebbar machten.

Dabei war die Nervosität hinsichtlich des ersten großen Auftritts mitunter weniger bei den Nachwuchstalenten als vielmehr bei deren Eltern zu erkennen. Die jungen Musikerinnen und Musiker im Alter von fünf bis elf Jahren genossen nämlich sichtlich ihren jeweiligen großen Auftritt in vollen Zügen – egal ob an der Flöte, am Saxophon, am Klavier, an der Querflöte oder mit der Gitarre, im Kinderchor und an der Orgel.

An dieser nahm mit Julian Fischer ein zehnjähriges Ausnahmetalent Platz, das an dem klanggewaltigen Instrument der Christuskirche auch alle Register seines beeindruckenden Könnens zog und so das Publikum mit dem „Präludium in F-Dur“ von Johann Ludwig Krebs begeisterte. Gleiches vollbrachte er auch wenig später am Klavier, das er zusammen mit seiner jüngeren Schwester Madlen vierhändig zum Klingen brachte. Ähnlich beeindruckend waren die Beiträge des Querflöten-Duos mit Katharina Eck und Magdalena Geiger zu „Rudolph, the red-nosed reindeer“ und „Let it snow“. Begeisternden Applaus erntete zudem Janne Sesselmann mit seinem Gitarrenspiel und seinem glasklaren Gesang.

Doch auch alle anderen Talente ließen keinerlei Lampenfieber erkennen. „Alte Hasen“ sind in dieser Hinsicht die jungen Sängerinnen und Sänger des Kinderchores der Evangelischen Kirchengemeinde, die zusammen mit Chorleiterin Monika Schneider schon einige Auftritte bewältigt haben und am Sonntag mit „Ich wünsche mir vom Heiligen Geist“ und „Stern über Bethlehem“ beeindruckten.

Eine ganz besondere Darbietung war die Geschichte „Ein Esel geht nach Bethlehem“, die von Sima, Amin und Azad und in Form eines Schattenspiels veranschaulicht wurde. Dass die drei iranischen Flüchtlinge die Geschichte von der Flucht des Jesu-Kindes und damit auch einen Teil ihrer eigenen Lebensgeschichte darstellten, ließ diesen Programmteil besonders lange nachwirken.

Pfarrer Heinz Geyer bedankte sich am Ende des kurzweiligen Programms bei den jungen Talenten für die „musikalisch vermittelte Vorfreude auf das nahende Weihnachtsfest“ und stellte in Aussicht, dass das Kinderkonzert auch für die Adventszeit 2020 eine echte Bereicherung sein wird. Darüber durfte sich auch der Förderverein der Jugendarbeit der Kirchengemeinde freuen, da die Einlagen des Konzerts auch in diesem Jahr dem Förderverein und somit den Kindern und Jugendlichen der Gemeinde zugute kommen werden.

 




Mit einer kleinen Delegation bereicherte auch der Kinderchor der Evangelischen Kirchengemeinde den abwechslungsreichen Konzertabend


Während andere Mitwirkende am Sonntag ihre Konzertpremiere feierten, bewies der gerade einmal zehnjährige Julian Fischer sein Ausnahmetalent an der Orgel der Christuskirche


 

Keine aktuellen Nachrichten.



Seite Senden Seite Senden
Lesezeichen Setzen Lesezeichen Setzen
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Burgkunstadt  KONTAKTE  | Impressum  | Rechtliches  - Letzte Aktualisierung: 25.01.2020